Overview

Theo Steil GmbH plans to invest several million euros in a new branch in the Cologne-Godorf harbour by the end of 2020. The aim is to establish a state-of-the-art metal recycling facility with handling, storage and treatment plants for ferrous and non-ferrous scrap.

As part of public involvement, we would like to offer all interest citizens an overview of the project and the project’s progress.

Project sequence

 

18.09.2017

 

26.10.2017
Preparation of application documents
Over the past weeks, various well-known engineering firms have been commissioned to prepare the necessary certificates.
Preliminary meetings were held with several specialist departments from the competent authorities.
The future neighbours have been or will be informed about the project.

 

14.11.2017
Brief presentation of the project during a public informational event held by the Sürth citizen association

On 14.11.2017, Theo Steil GmbH was invited by the 2nd Chairman of the citizen association “für Sürth”, Mr Manfred Giesen, to present the project during a public informational event. The event organiser did not record the presentation from Theo Steil GmbH as a separate agenda item in the meeting’s program, since other more pressing projects in the Sürth region were concerned. Nevertheless it was agreed that this event should be used to present the project of Theo Steil GmbH. In a brief talk, the Theo Steil company and the significant details regarding the company’s relocation from Deutz harbour to Godorf harbour were discussed using a PowerPoint presentation. Approximately 120 audience members were present. At the request of the event organiser, no discussion was held.

 

23.02.2018
Various certificates are now at the preliminary draft phase. It has already been determined that substantial protective measures and reduction measures will be necessary for
environmental preservation and to protect the neighbourhood. Our planned protective measures and reduction measures will be fine-tuned over the next several weeks, ensuring that there is not likely to be any negative impact on the surrounding neighbourhood.
In this phase of project planning, small changes occur nearly every day due to various internal stipulations and external standards. Accordingly, the planning documents are still currently subject to a degree of change that will reduce as planning continues.

 

05.11.2018
Einreichung Genehmigungsanträge
Am Mittwoch den 17.10.2018 wurden die Genehmigungsanträge für die Genehmigung nach § 4 BImSchG für unsere zukünftige Niederlassung in Köln-Godorf eingereicht. Die parallel zu beantragende wasserrechtliche Genehmigung nach § 8 WHG i.V.m. dem LWG - NRW ist bereits vorab auf dem Postweg an die zuständige Abteilung der Bezirksregierung Köln versendet worden.

 

11.07.2019
Einleitung des Genehmigungsverfahrens

Mit Schreiben vom 11.07.2019 hat die Bezirksregierung Köln die Vollständigkeit der Antragsunterlagen festgestellt und gem. § 10 BImSchG i.V.m. § 7 Abs. 2 der 9. BImSchV das Genehmigungsverfahren eingeleitet. Das Vorhaben wird am 22.07.2019 im Amtsblatt der Bezirksregierung Köln und der örtlichen Tageszeitung (Kölner Stadt-Anzeiger) unter der Rubrik „Bekanntmachungen“ öffentlich bekannt gemacht. Die Antragsunterlagen werden vom 12.08.2019 bis einschließlich 11.09.2019 zur Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Die Örtlichkeiten und Zeiten sind der Bekanntmachung zu entnehmen. Bis einschließlich 11.10.2019 können Einwendungen gegen das Vorhaben erhoben werden. Auch hierzu enthält die Bekanntmachung weitere Details. Der Erörterungstermin findet statt am 17.12.2019 ab 10.00 Uhr im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Sürth-Weiß.

 

 

11.07.2019
Einleitung des wasserrechtlichen Genehmigungsverfahrens
Mit weiterem Schreiben vom 11.07.2019 hat die Bezirksregierung Köln die Vollständigkeit der Antragsunterlagen für das wasserrechtliche Genehmigungsverfahren festgestellt und auf Grundlage der § 2 Absatz 1 Satz 1 und             § 4 Absatz 1 der Verordnung zur Regelung des Verfahrens über die Zulassung und Überwachung industrieller Abwasserbehandlungsanlagen und Gewässerbenutzungen (Industriekläranlagen-Zulassungs- und Überwachungsverordnung – IZÜV) eingeleitet. Das Vorhaben wird am 22.07.2019 im Amtsblatt der Bezirksregierung Köln und der örtlichen Tageszeitung (Kölner Stadt-Anzeiger) unter der Rubrik „Bekanntmachungen“ öffentlich bekannt gemacht. Die Antragsunterlagen werden vom 12.08.2019 bis einschließlich 11.09.2019 zur Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Die Örtlichkeiten und Zeiten sind der Bekanntmachung zu entnehmen. Bis einschließlich 11.10.2019 können Einwendungen gegen das Vorhaben erhoben werden. Auch hierzu enthält die Bekanntmachung weitere Details. Der Erörterungstermin findet statt am 17.12.2019 ab 10.00 Uhr im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Sürth-Weiß.

 

29.08.2019
Vortrag zum Sachstand des Vorhabens im Rahmen einer Veranstaltung des Bürgervereins für sürth e.V.

Vertreter der Theo Steil GmbH sind der Einladung des Bürgervereins für sürth e.V. gefolgt und haben im Rahmen der Veranstaltung des Bürgervereins das Vorhaben sowie den aktuellen Sachstand nochmals vorgestellt.Zudem standen wir für die Fragen der Anwesenden zur Verfügung. Teilgenommen haben ca. 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter weiterer Vereine/Gemeinschaften. 

 

16.12.2019
Bürgerversammlung zum aktuellen Sachstand des Bauvorhabens in Godorf

Bei einer Bürgerinformation am 16.12.2019, zu der der Verein „für sürth“ in die Auferstehungskirche in Köln eingeladen hatte, wurde ein möglicher neuer Zeitplan für das behördliche Verfahren angesprochen. Vertreter unseres Unternehmens haben den chronologischen Ablauf und die konkret zu bearbeitenden Punkte vorgestellt und auf Fragen der rund 100 Teilnehmer aus Bevölkerung und dem Verein geantwortet. 

 

{$lib.translation.ToTopOfPage}