Metallhandel

Neben dem Wiedereinschmelzen von Eisen- und Stahlschrotten, ist das Recycling von Nichteisenmetallen wie Kupfer, mit seinen Legierungen Messing und Bronze, Aluminium, Zink und Blei auch seit Jahrhunderten die gelebte Wiederverwertung. Wurden in früherer Zeit rein metallurgisches Recycling (Wiedereinschmelzen) angewandt, beschäftigen wir uns im 21. Jahrhundert mit komplexen Materialverbunden für den Leichtbau, die in schonender Weise zerkleinert und sortiert werden, um eine möglichst hohe Verwertungsquote zu erzielen und Ressourcen zu schonen. Hierbei wird wertvolle Energie eingespart und somit der CO2-Ausstoß reduziert. Beispielweise benötigt man für die Herstellung von Sekundäraluminium aus Aluminiumschrotten nur 5 % der Energie, im Vergleich zur Erzeugung aus Erz (Bauxit).

Die kundenspezifisch aufbereiteten Qualitäten werden je nach Anforderungsprofil in loser oder gepresster Form für den Einsatz in Hüttenwerken und Gießereien aufbereitet, wenn nötig auch schiffsladungsweise. Theo Steil nutzt neben den Schifffahrtswegen für die Auslieferung der Qualitäten das Straßen- sowie Bahnnetz. Eine termingerechte Lieferung ist hierbei oberste Priorität.