Shredder/Kondirator/Zerdirator

Für die Aufbereitung komplexer metallischer Verbundmaterialien und Konsumabfällen am Ende ihres Lebenszyklus (Altfahrzeuge, Elektronikschrott, etc.) stehen an den Standorten Trier und Eberswalde Shredderanlagen zu Verfügung, die entsprechende Stoffströme zerkleinern bzw. in ihre Bestandteile aufschließen.

Anschließend erfolgt direkt eine Separierung in eine Eisen-, Metall- und nicht-metallische Fraktion. Hierbei erfüllt die entstehende Eisenfraktion die Qualitätskriterien der europäischen Schrottsorte E40. Alle weiteren Outputfraktionen werden an den entsprechenden Standorten einer weiteren Trennung unterzogen, um weitestgehend alle kreislauffähigen Materialien zu separieren und zu recyceln.